Aktuelles aus unseren Gemeinden

Weiterhin keine Präsenzgottesdienste in Efringen-Kirchen

Aufgrund der Verlängerung und Verschärfung des "Lockdowns" durch Bund und Länder sowie der Stellungnahme unserer Kirchenleitung dazu hat die Leitung unseres Kirchenbezirks Markgräflerland die Empfehlung ausgesprochen, zunächst bis einschließlich 31. Januar keine Präsenzgottesdienste anzubieten. Dieser Empfehlung folgt die Kirchengemeinde Efringen-Kirchen.

Die Wiederaufnahme von Präsenzgottesdiensten vor dem 1. Februar würde den verschärften Kontaktverboten privater wie geschäftlicher Art zuwiderlaufen und wäre kaum zu rechtfertigen. Gegen Ende des Monats werden Staat und Kirche die Situation neu bewerten und ihre Richtlinien entsprechend anpassen. Sobald wieder Gottesdienste in der Kirche stattfinden können, werden Sie auf schnellstmöglichem Weg informiert.

Alternative Angebote an Gottesdiensten, Impulsen und Andachten finden Sie hier auf unserer Homepage.

Wir bleiben für Sie erreichbar

Das Pfarrbüro bleibt nach wie vor zu den Bürozeiten (dienstags und mittwochs, 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr) besetzt. Um den Empfehlungen bzw. Verordnungen zur „Vermeidung von Sozialkontakten“ zu entsprechen, bitten wir Sie darum, das Pfarramt nach Möglichkeit telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren.

Unter der Telefonnummer 07628/372 bleiben wir – auch jenseits der Bürozeiten – für Sie erreichbar.

Per E-Mail können Sie sich unter
efringen-kirchen@kbz.ekiba.de an das Pfarramt und unter
steffen.mahler@kbz.ekiba.de an Pfarrer Mahler persönlich wenden.

Wir halten Kontakt

Um die Kontaktpflege unter den veränderten Bedingungen weiterhin aufrechtzuerhalten, wird unser Besuchsdienst unseren Jubilarinnen und Jubilaren telefonisch gratulieren.

Geistliche Angebote in anderer Form

Um Ihnen trotz Gottesdienstausfall geistliche Angebote machen zu können, stellen wir nach und nach Texte, Ideen zum persönlichen Innehalten und Links zu digitalen und medialen Gottesdienstangeboten auf unserer Homepage ein.

Unser Betzeitläuten lädt Sie ein zum Innehalten

In normalen Zeiten geht es fast unter, das Betzeitläuten.

  • Jeden Vormittag um 11:00 Uhr
  • und am Abend um 19:30 Uhr (von Juni bis August um 20:30 Uhr)

läuten für 2-3 Minuten die Betzeitglocken unserer beiden Kirchen am Ort. In Zeiten, wo wir nicht – wie sonst üblich – regelmäßig zum Gottesdienst zusammenkommen können, gewinnt das Betzeitläuten wieder neu an Bedeutung. Es schafft Gemeinschaft – auch über die Häusergrenzen hinweg. Es lädt ein

  • zum Innehalten,
  • zu einer kurzen Zeit der Stille und
  • zum persönlichen Gebet.

Anregungen und Impulse für Ihre persönliche Gebetszeit erhalten Sie auf der Homepage unserer Landeskirche unter folgenden Links:

Wenn Sie weitere kreative Ideen suchen, wie Sie gerade jetzt Ihren Glauben leben können, schauen Sie einfach auf der Homepage unseres Kirchenbezirks vorbei:

Foto: Braukmann

Als besonderes Angebot in dieser Zeit möchten wir einen Gebetsweg anbieten. Diakon Markus Stisi hat ein Heft mit Gebetsstationen entworfen. Dieses Heft liegt bei unseren Kirchen aus. Gerne können Sie sich eines mitnehmen. Es gibt keine festen Stationen oder vorgegebenen Weg. So kann sich jeder den Weg suchen, der zu ihm passt.

Foto: evangelisch-im-rebland.de

Die Steinschlange der Jungschargruppe Efringen-Kirchen ist am Gemeindehaus gestartet. Machen Sie mit, damit die Schlange immer länger wird ...

Foto: Gubisch

In normalen Zeiten geht es fast unter, das Betzeitläuten. Jeden Vormittag um 11:00 Uhr und am Abend um 19:30 Uhr (von Juni bis August um 20:30 Uhr) läuten für 2-3 Minuten die Betzeitglocken unserer beiden Kirchen am Ort.